D L 8 B D U

Willkommen

Willkommen auf meiner Webseite  . . . Viel Spaß beim Stöbern.

73 de Klaus, DL8BDU

Motto:

Geniesse das Leben, auch wenn Du in Not bist.
Was hast Du vom Leben, wenn Du erst tot bist ?

  • mehr...
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 154 mal gelesen

Aufgabe und Rückbau von DB0UO in Wahnbek

Thema: aktuelle News

Hallo Funkfreunde!

 

Auf Grund geänderter vertraglicher Bedingungen müssen wir den Standort der beiden Relais DB0UO auf 2m und 70cm in Wahnbek kurzfristig aufgeben und die komplette Anlage demontieren. Da die Lizenz Ende des Monats ausläuft ist das auch der Termin für die endgültige Abschaltung.

Ob ein Betrieb an anderer Stelle möglich sein wird ist zur Zeit in Prüfung, aber definitiv nicht spruchreif.

 

73,

de Klaus, DL8BDU


  • mehr...
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 268 mal gelesen

DB0UO wieder in Betrieb

Thema: aktuelle News

Hallo Funkfreunde,

 

gestern haben wir in Wahnbek das Relais DB0UO wieder mit den Original Antennen in Betrieb genommen. Große Freude als wir beim Relaisstandort ankamen....Der Aufzug war außer Betrieb. Also, alles auf Schusters Rappen die zweihundertundsoundsoviel Treppenstufen erst einmal bis zum Betriebsraum hoch und das Material zwischengelagert. Eike, DL3IKE, hatte wieder kommerzielle Meßtechnik mitgebracht. Wir wollten beide Kabelstränge mit und ohne Antenne messen.

Nun war erst einmal eine Erholungspause nötig, uns war reichlich warm geworden....

Dann haben wir uns aufgeteilt, Peter, DG2BCP, und ich sind weiter gen Mastspitze und Eike und Klaus, DF7BW, sind im Betriebsraum geblieben zwecks Messungen. Peter ist dann zur Spitze hoch und die benötigten Werkzeuge und Antennen wurden von mir auf und abgeseilt.

Nach entsprechender Vorbereitung der Kabel von Peter konnten dann die entsprechenden Messungen vorgenemmmen werden.

Im Anschluß daran ist Eike auch zur Spitze aufgestiegen und die beiden haben die Antennen wieder montiert und angeschlossen. Wir haben dann alles wieder abgeseilt, sind zurück in den Betriesraum und haben die Strecken dann noch einmal mit den montierten Antennen gemessen. Die Ergebnisse waren sehr zufriedenstellend!

Nach gut 3 Stunden waren wir wieder unten auf dem Parkplatz und hoffen nun erst einmal einige Zeit Ruhe zu haben vor weiteren Kletteraktionen und "fehlgeleiteten" Blitzen....

 

73, de Klaus

DL8BDU


  • mehr...
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 392 mal gelesen

2m Relais DB0UO wieder außer Betrieb

Thema: aktuelle News

Hallo Funkfreunde,

 

nachdem wir nun endlich einen Termin mit entsprechendem Personal (und Material) gefunden hatten ging am letzten Freitag das 2m Relais wieder in Betrieb. Eifrigen Nutzern offenbarten sich jedoch bald Beeinträchtigungen auf dem 70cm Relais, wenn das 2m Relais aufgetastet war. Bis zur endgültigen Wiederherstellung der der Antennenanlage haben wir für den 2m Betrieb provisorisch einen kommerziellen Sperrtopf als Antenne eingestzt.

Nach den ersten Meldungen zu diesem Thema hat DF7BW gestern mit Messungen am Relais die beobachteten Beeinflussungen nachstellen können. Das Relais wird somit heute wieder außer Betrieb gehen.

Klaus will sich die Signale der 2m Einheit noch einmal am Messplatz ansehen. Ev. ist hier doch noch etwas defekt vom Blitzeinschlag.

Des weiteren haben wir die 70cm Kathrein Antenne abgebaut und gegen ein anderes Modell ersetzt, da bei der letzten Antenneninspektion ein ausfasern des Glasfiberrohres festgestellt wurde. Die Antenne werde ich nun überarbeiten. Außderdem stellten wir ein fehlen des Deckels an der Antennespitze fest.....

In diesen Höhen treten wohl Kräfte auf die nicht immer vorstellbar sind!

Sobald alle Reperaturen erfolgreich abgeschlossen wurden werde ich wieder einen Bericht verfassen.

 

73, de Klaus, DL8BDU

 


  • mehr...
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • Kommentare (0)
  • 733 mal gelesen

2m Relais DB0UO und Spenden!

Thema: aktuelle News

Hallo Funkfreunde!

 

Nachdem es nun längere Zeit still ist auf 145.675Mhz hier nun wieder eine Meldung zu dem Thema. Die bisher verwendete Procom Antenne ist durch den (die) Blitzschlag (-schläge) endgültig zerstört. 2m Rundstrahler dieser Firma lassen sich nicht zerstörungsfrei demontieren. Dies wurde mir auch von einem anderen Relaisbetreiber bestätigt, der das gleiche Problem hatte. Somit begann die Suche nach einem Ersatz. Da sich inzwischen etwas an der Rechtslage und den Vorschriften geändert hatte (seit dem Procom Aufbau) ist hier die Suche unter Berücksichtigung der technischen Bedingungen in Verbindung mit der Statik und der Bezahlbarkeit angelaufen. Erste (aber nicht zufriedenstellende) Tests sind gelaufen und werden fortgesetzt.

Hier noch einmal ein Blick auf die noch aufgebaute 2m Procom Antenne!

Hier ein beeindruckendes Foto aus dem Innenleben der Antenne

Im Detail kann man hier sehr gut die Wirkung eines Blitzes sehen.

 

Da, wie alle richtig vermuten, die Relaiskasse schon länger als die OV Kasse leer ist, und sich im Finanzwesen auch so einiges getan hat, hier für alle, die unsere persönlichen Belastungen senken helfen wollen und einen Fortbestand der Relais DB0UO wünschen, die Bankverbindung für Spenden (IBAN und BIC werden nachgereicht, wenn bekannt):

 

VFDB, Bez.-Verb. Niedersachsen

Konto: 2555493600

BLZ: 20090900

 

Sehr wichtig anzugeben wofür die Spende gedacht ist, also:

OV Oldenburg, Z53, Spende DB0UO

 

Spenden über 100€ bedürfen einer gesonderten Abwicklung. Näheres auf Anfrage

 

73, de Klaus, DL8BDU

 

 


  • mehr...
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • Kommentare (0)
  • 647 mal gelesen

2m Relais DB0UO abgeschaltet

Thema: aktuelle News

Hallo Funkfreunde,

gestern habe DF7BW, DL3IKE und ich in Wahnbeck die jährliche Inspektion der Relaisfunkstelle DB0UO durchgeführt. Weil im Vorfeld schon der Hinweis auf zeitweise Beeinträchtigungen des 2m Relais laut wurden hat Eike die ihm zur Verfügung stehende kommerzielle Meßtechnik vor dem Aufstieg zur Antenne eingesetzt und beide Kabel in die Turmspitze mit den angeschlossenen Antennen gemessen. Der 70cm Bereich entsprach voll unseren Erwartungen. Auf 2m zeigten sich jedoch keine definierten Zustände, so das, obwohl Funkbetrieb relativ gut möglich war, ein Fehler vorliegen musste. Mit entsprechend Werkzeug und Meßtechnik ausgestattet sind wir dann aufgestiegen. Wir vermuteten eine Beschädigung der Antennezuführung, da auf der oberen Plattform vor kurzem Sanierungsarbeiten durchgeführt wurden. Für eine 2. Messung im Turmkopf habe ich dann die Zuleitung zur Antenne (1/2" CF) am Transformationsglied abgeschaubt und.....hatte nasse Finger. Wasser im Kabel, bei Cellflex? Also sind wir auf die Spitze und haben die Antennenleitung verfolgt bir zur Antenne, kein Schaden feststellbar. Ein Blick an der Antenne entlang gen Spitze zeigte dann den schon inzwischen befürchteten Grund für alles Übel....siehe Bilder hierzu. Wir haben Antenne und Kabel dann abgebaut und ich werde die Tage nachsehen, ob an der Antenne nach dem Blitzeinschlag noch etwas zu retten ist oder nicht. So bleibt also bis auf weiteres das 2m Relais DB0UO abgeschaltet.

73, de Klaus

DL8BDU

PS: wir hatten 50km Fernsicht....


  • mehr...
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • Kommentare (0)
  • 1436 mal gelesen

Neue Kennung für das 70cm Relais Oldenburg (Amateurfunk)

Thema: aktuelle News

Hallo Funkfreunde,

 

der eine oder andere der Telegraphie mächtige und / oder geübte Zuhörer wird sicher schon festgestellt haben, das die Kennung des 70cm Relais von Oldenburg auf der 438.650 von DB0OO in DB0UO geändert wurde. Mit Ablauf der letzten Genehmigungsperiode habe ich aus verwaltungs- und kostentechnischen Gründen die Zusammenlegung der in Wahnbeck befindlichen Relaisstellen unter einem Call beantragt. DB0OO ist somit Geschichte!

 

73, de Klaus,

 

DL8BDU


  • mehr... (117 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • Kommentare (0)
  • 1539 mal gelesen

Relaisstellen DB0UO / - OO Oldenburg, Stand; Januar 2011

Thema: aktuelle News

Hallo Funkfreunde,

nachdem DF7BW wieder fleißig war und die Relaisstellen weiter verbessert hat sollten nun zumindest auf 2m die Aussetzer (anecken), die bei großem Hub aufgetreten sind, der Vergangenheit angehören.

Klaus hat den Fehler eindeutig in der Relaissteuerung ausgemacht. Bisher ist die Lösung softwaremäßig bei beiden Relais eingepflegt worden. Sollte dieser Schritt auf dem 70cm Relais nicht ausreichen, wird Klaus nach der jetzigen Probephase "handgreiflich" werden und sich von einigen Bauteilen verabschieden, um die endgültige Lösung zu erreichen.

Außerdem hat es der VFDB nun endlich geschaft ein nennbares Konto einzurichten, das auch für etwaige Spenden zu verwenden ist:

VFDB Niedersachsen

PSD-Bank Nord   Kto: 2555493600   Blz : 200 909 00

Bei Spenden - Verwendungszweck  OV - Oldenburg Relaisspende
da hoffen wir doch einmal, das nicht nur immer die gleichen (dankenswerter Weise) Leute davon Gebrauch machen. die Kassen sind nach wie vor leer.
73, de Klaus, DL8BDU
PS: das ist die Anpassung vom 60Ohm Kabel auf das 50Ohm Kabel zur Antenne 2m, oben im Turmschaft

mehr...


  • mehr...
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • Kommentare (0)
  • 2004 mal gelesen

Reflexionen an Polarlicht (Aurora), eine interessante Variante im UKW DX

Thema: aktuelle News

Hallo,

ebenso interessant wie das Beobachten troposphärischer Ausbreitungsbedingungen für DX auf UKW ist die Ausnutzung von einem weiteren Naturphänomen, nämlich dem Nordlicht ( Aurora ).

Polarlichter, das sagt ja schon der Name, treten meist im Polarkreis auf und sind abhängig vor der Sonnenfleckenaktivität. In diesen Breitengraden hier sind die Lichterscheinungen eher selten, nur extrem starke Sonnenaktivitäten lassen sie auch hier sichtbar werden. Meistes verhindert dann noch ein wolkenverhangener Himmel die fantastische Sichtung solcher Erscheinungen ( ich habe erst 2 Beobachtungen machen können ).

Nordlichter treten vermehrt vom Herbst bis zum Frühling auf.

Zu diesem Thema ist schon viel geschrieben worden, ich gehe daher auch hier nicht näher darauf ein, wen die Theorie interessiert, nachzulesen im Internet usw.

Um nun nicht jeden Tag mit einem Schweißbrillenglas die Sonne zu beochachten ( bei bedecktem Himmel auch schlecht möglich ), gibt es eine schöne HP, auf der man sich alle wichtigen Infos holen kann:

http://www.meteoros.de/polar/polwarn.htm

Ein schöner Indikator in unseren Breiten ist die schwedische Funkbake SK4MPI, 144.412MHz in JP70NJ, die normalerweise bei mir via Tropo nicht zu hören ist.  Diese ist dann aus meist wechselnden Richtungen mit dem typisch verbrummten, zischenden Signal zu hören.

Ist die Aurora schwach ausgeprägt, d.h. die Signale ligen kurz über der Rauschgrenze, ist Betrieb nur in CW ( Telegraphie ) möglich. Wohl dem der es kann, hier geht gar nichts mit einem PC!

Ist  sie stark, ist auch Betrieb in SSB ( langsame Sprechweise ) und auf 70cm möglich. Es lassen sich dann Verbindungen ( je nach eigener Anlage und/oder Gegenstation ) bis 2000km erreichen.

Es gibt noch viel dazu zu schreiben, aber, wen es interessiert, darüber lässt sich dann besser sprechen.

 

73, de Klaus


  • mehr...
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • Kommentare (0)
  • 2638 mal gelesen

Troposphärische Ausbreitungsbedingungen auf UKW

Thema: aktuelle News


Hallo,  für alle UKW Freunde hier eine interessante Adresse, die man sehr gut für relativ sichere Planungen seiner Funkaktivitäten nutzen kann. Wir (DG2BCP und ich) beobachten die hier dargestellten Ausbreitungsbedingungen schon eine ganze Weile. Wenn es dann langsam grün wird in unseren Regionen, dann kann man auch sehr gut funken. Das angezeigte Ergebniss stimmt ziemlich genau mit den tatsächlich gegebenen Ausbreitungsbedingungen überein. Einfach einmal allle paar Tage reinschauen und Baken sowie Clustermeldungen beobachten, es loht sich.

http://www.dxinfocentre.com/tropo_nwe.html

73 de Klaus


  • mehr...
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • Kommentare (0)
  • 2062 mal gelesen

E - QSL, der schnelle Weg zur Bestätigung einer Funkverbindung

Thema: aktuelle News

Hallo,

ich weiß nicht wer von Euch diese Möglichkeit der Bestätigung einer Funkverbindung kennt oder nutzt. E-QSL bedeutet nichts weiter als auf elektronischem Wege papierlos ( bis zum Ausdruck ) erzeugte QSL Karten zu senden oder zu empfangen.  Über

http://www.eqsl.cc/qslcard/Index.cfm 

gelangt man zum Eingangsportal. Wer noch kein Mitglied ist ( nicht registriert ) kann hier schon zumindest einmal unter Callsign ein ( sein ) Call eintippen und mit "search" feststellen, ob dieser Amateur bereits Mitglied ist oder nicht und , wenn nicht, ob schon QSL Karten für den Fall der Mitgliedschaft vorliegen. Mancher wir sich wundern wie viele Karten da schon warten. Die Resistrierung ist gebührenfrei. Durch Zusendung ( Fax oder eingescannt per E-Mail ) der eigenen Genehmigungsurkunde bekommen die QSL Karten ein Gültigkeitssiegel, diese Karten werden dann auch für alle möglichen Diplome anerkannt. Ideal für Leute, die keine Möglichkeit haben regelmäßig zum OV-Abend zu gehen oder fern ab jeglichen QSL Büros arbeiten, denn, ins Internet kommt man heute von fast überall. Logbuchprogramme wie Ham Radio Deluxe unterstützen die QSL Versendung online....

Wer gerne nähers erfahren will, der wende sich an mich

 

73 de Klaus

 

 

 

 


Antennen Hauptanlage
Blick auf die Antennenhauptanlage